Der Mann half dem Hund, der traurige Geschichte hatte

Nicht alle Haustiere haben einen guten Besitzer. Trotzdem gibt es auch gute Leute die in schwierigen Situationen Tieren helfen. Der Bewohner traf auf der Straße streunenden Hund der einfach lag und konnte nicht bewegen. Der Mann fand einen Zettel der am Halsband des Hundes steckte.

Foto:twizz.com

Der Mann gab zu dass die Situation dieses Hundes ihm zum Tränen brachte.

Foto:twizz.com

Der Mann wollte erst mal zeigen dass der Hund ihm vertrauen kann und deswegen blieb neben ihm zu stehen.

Foto:twizz.com

Im Laufe der Zeit bemerkte er dass am Halsband ein Zettel steckte. Er begann sofort zu lesen.

Es handelte um die traurige Geschichte des Hundes. Er hieß Siggy. Sein ehemaligen Besitzer hat ihn verlassen und jetzt das arme Tier bleibt draußen verhungert und verdurstet. Er bietet jemanden ihn nach Hause mitzunehmen.
Er erzählte dass er ein guter Hund und wollte gerne ein neues Zuhause finden und deswegen verspricht sehr dankbar sein.

Foto:twizz.com

Der Mann nahm armes Tier sofort nach Hause.

Foto:twizz.com

Er hat das Tier gewaschen und ließ ihn trocknen.

Foto:twizz.com

Der gute Hund war wirklich sehr dankbar seinem Besitzer für die Liebe und Fürsorge. Öfter saß er im Auto seines Besitzers und ließ sich sogar Autositz ein bisschen kauen.

Foto:twizz.com

Die Geschichte zeigt uns dass wir unsere vierbeinigen Freunde lieben müssen und nicht einfach im Stich lassen. Wenn es Probleme gibt kann man an Tierheim oder Verwandten wenden aber auf keinen Fall auf der Straße liegen lassen.

Quelle:twizz.com

Wir haben früher berichtet:

DIE BESITZERIN LIESS DIE KATZE AUF DEN HOF UND ALS SIE ZURÜCKKAM, WAREN ES BEREITS ZWEI. UND SELBST SIE KONNTE NICHT VERSTEHEN, WO WAR IHRE EIGENE

HUNDE UND KÄTZCHEN WURDEN AUS DEM TIERHEIM IN DEN ZOO GEBRACHT, UM SIE DEN EINHEIMISCHEN TIEREN VORZUSTELLEN: „WIE SCHÖN“

Share